• deutsch
  • englisch
klassische orientteppiche

Afshari

Nomadenstamm im Iran mit ursprünglich türkischer Herkunft. Die Region der Afshari befindet sich im Südosten des Irans. Die Afshari Nomadenteppiche zeichnen sich reichhaltige florale aber auch geometrische und Tiermotive aus.mehr...

Ardebil

Aus dieser Stadt, die sich im Nordwesten des Irans befindet stammt eine alte Teppichknüpfkunst, die man in den Ardebil Orientteppichen wiederfindet. Meist sind Ardebilteppiche fein geknüpft, bestechen durch farbenfrohe Muster mit kaukasischem Einschlag.mehr...

Bachtiari

Bachtiar ist eine Region im Süden des Iran. Sie zeichnen sich durch einen rustikalen Charakter aus, sind farbenfroh und haben ein geschichtliches Muster, das auf die Safawiden-Zeit verweist. (Gartenmuster)mehr...

Baku Teppiche

Kaukasischen Ursprungs aus der Region Schirwan. Der Floor ist Wolle, Kett und Schussfaden sind aus Baumwolle. Typische Farbgebung dieser Orientteppiche ist sein Patinaeffekt. Daneben haben Baku Teppiche oftmals einen hohen Blauanteil in ihrer Farbgebung.mehr...

Belutsch

Belutschistan ist der Name einer Region im Ost-Iran und Vorderindien im Grenzgebiet der Staaten Iran, Pakistan und Afghanistan. Charakteristisch ist die Machart. Die Teppiche sind meistens Wolle auf Wolle geknüpft. (Floor und Fransen Wolle) Der Belutsch Orientteppich vereint eine glänzende Oberfläche mit afghanischen und persischen Motiven. Die Ausrichtung der Muster ist stark geometrischmehr...

Chinateppiche

Herkunft: China
Ursprung: Teppichmanufakturen seit dem 8. Jahrhundert n. Chr.
Charakter: Traditionelle chinesische Teppiche in Wolle oder Seide mit Vasen, Tier und landestypischen Motiven zu Ehren des kaiserlichen Hofstaats. Der Charakter der Teppiche hat eine hohe Ausprägung an Symbolen.
Bemerkung: Seit Beginn der 80 Jahre verstärkt auch persische Muster und Machweise bei Teppichen, die in China hergestellt werden. Die Machart der Teppiche und ihre Motive ist persischen Ursprungs. Die Qualität überzeugt, gleicht dem Original vielmals aber nicht.mehr...

Ghom

Herkunft: Iran / Persien
Ursprung: eine der ältesten Knüpfstätten für Orientteppiche des Irans
Bemerkung: hochwertige und feine Seidenteppiche mit hoher Knotenzahl (bis zu >1 Million
Knoten /qm). Oftmals Vasenmotive, Ornamente, aber auch geometrische Muster und Geschichts- wie Gebetsteppiche. Es kommen auch Teppiche Wolle auf Baumwolle aus Ghom.mehr...

Hamadan

Herkunft: Iran / Persien
Ursprung: Westpersien - traditionelle persische Teppiche mit Namen Hamadan Bemerkung: meist rustikaler Stil mit grober Knüpfung aber sehr stabil und widerstandsfähig. Durchschnittliche Qualität mit ca. 110.000 Knoten / qmmehr...

Hereke

Herkunft: Türkei
Ursprung: eine Stadt nahe Istanbul mit einer alten Knüpfkunst und Tradition. Die Region vertreibt ihre Teppiche international seit Ende des 19.Jahrhunderts. Bemerkung: sehr bekannt sind die feinen und hochwertigen Seidenteppiche mit Namen Hereke. Sie haben oftmals eine Dichte von mehr als 1 Millionmehr...

Heris

Herkunft: Iran / Persien
Ursprung: nordwestliche Region des Irans.
Bemerkung: Heris Teppiche sind meist geometrisch und reichen von feiner bis zu rustikaler Qualität in Knüpfung und Muster. Meistens findet man Sie mit geometrischen Mustern aber auch als sogenannte Spiegelteppichemehr...

Isfahan

Herkunft:Iran / Persien
Ursprung: Zentralpersien mit einer der bekanntesten Teppichknüpfkünste. Entwickelte sich zu einer der Hauptstätten für Teppichmanufakturen zu Zeiten Schah Abbas dem Großen (1587-1629)
Bemerkung:Sehr hochwertige und feine Teppiche mit und ohne Seide. Florale aber auch geschichtliche und Motivmuster. Der Isfahan Teppich gehört mit zu den bekanntesten Orientteppichen und zählt bis heute zu den Besonderheiten persischer Teppichknüpfkunst.mehr...

Kasak

Herkunft: Kaukasus
Ursprung: Kasachstan, Armenien und Kurdestan. Besonders der südliche Kaukasus hat eine lange Teppichknüpfkunst. Ein großer teil des Kaukasus zählte einst zu Persien und viel im Zuge kriegerischer Auseinandersetzungen an Russland. Region zwischen dem kaspischen und schwarzen Meer.
Bemerkung: Einzigartige Teppiche Wolle auf Wolle geknüpft mit meist geometrischen Mustern. Bedingt durch ihr Alter haben viele Kasakteppiche heute Pastelltöne, die nicht zuletzt auf ihr früher meist verwandten Pflanzenfarben zurückzuführen sind. Vorrangig findet man aus dem Kaukasus kleiner Brücken,Galerien (Läufer) bis hin zu Mittelformaten.mehr...

Kerman

Herkunft: Iran / Persien
Ursprung: Region und Stadt im Südosten des Irans
Bemerkung: Blumenmotive, Spiegelornamente und intensive Farbgebungen bei mittelfeiner Knotenzahl zeichnen die kerman Teppiche aus. Hochwertige Wollqualität mit langer Lebensdauer.mehr...

Keshan

Herkunft: Iran / Persien
Ursprung: Kashan oder auch Keshan genannt liegt südlich von Teheran. Stadt mit einer der bekanntesten Teppichknüpfkünste.
Bemerkung: Sehr hochwertige und feine Teppiche mit und ohne Seide. Florale aber auch geschichtliche und Motivmuster. Keshan Teppiche gehören mit zu den bekanntesten Orientteppichen und zählen bis heute zu den Besonderheiten persischer Teppichknüpfkunst.mehr...

Mahal

Herkunft: Iran / Persien
Ursprung: Zentralpersien
Bemerkung: Lockere und meist einfache Knüpfung. Gute Gebrauchsteppiche mit strapazierfähiger Wolle.mehr...

Nain

Herkunft: Iran / Persien
Ursprung: Persien mit einer der bekanntesten Teppichknüpfkünste
Bemerkung: Meistens sehr hochwertige und feine Teppiche mit und ohne Seide, (teilweise über 1 Mio. Knoten / qm). Florale aber auch geometrische Muster. Oftmals Wolle auf Baumwolle geknüpft und mit Seidenkonturen im Flor abgesetzt um die Muster nochmals zu unterstreichen. Die Hauptfarben sind Königsblau, Beige aber auch Grün und Rot sind zu finden.mehr...

Pakistan

Herkunft: Pakistan
Ursprung: Seit 1947 unabhängiger Staat.
Bemerkung: ohne eigene, traditionelle Muster. Meist stammen die Muster von persischen und kaukasischen Vorlagen ab. Widerstandfähigkeit der Teppiche sind der mittleren Güte zuzuordnenmehr...

Sarough

Herkunft: Iran / Persien
Ursprung: eine der ältesten Knüpfstätten für Orientteppiche des Irans (Zentralpersien)
Bemerkung: hochwertige und feine Teppiche mit hoher Knotenzahl (bis zu >1 Million Knoten /qm). Oftmals Vasenmotive, Ornamente, florale Muster, aber auch geometrische Muster und Geschichts- wie Gebetsteppiche.mehr...

Schirwan

Herkunft:Kaukasus
Ursprung:Kasachstan, Armenien und Kurdestan. Besonders der südliche Kaukasus hat eine lange Teppichknüpfkunst. Ein großer teil des Kaukasus zählte einst zu Persien und viel im Zuge kriegerischer Auseinandersetzungen an Russland. Region zwischen dem kaspischen und schwarzen Meer.
Bemerkung: Einzigartige Teppiche Wolle auf Wolle geknüpft mit meist geometrischen Mustern. Bedingt durch ihr Alter haben viele Schirwanteppiche heute Pastelltöne, die nicht zuletzt auf ihr früher meist verwandten Pflanzenfarben zurückzuführen sind. Vorrangig findet man aus dem Kaukasus kleiner Brücken,Galerien (Läufer) bis hin zu Mittelformaten.mehr...

Tabriz

Herkunft: Iran / Persien
Ursprung: Nordwestliche Region des Irans. Bekannt als Aserbaidschan. Nachbarregion von Bidjar.
Bemerkung: eine der ältesten Knüpfstätten für Orientteppiche des Irans (Zentralpersien)
Bemerkung: hochwertige und feine Teppiche mit hoher Knotenzahl (bis zu >1 Million Knoten /qm). Oftmals Vasenmotive, Ornamente, florale Muster, aber auch geometrische Muster und Geschichts- wie Gebetsteppiche. Es kommen vereinzelt auch Seidenteppiche aus Täbris.mehr...

Ziegler

Herkunft: siehe Pakistan
Ursprung: eingeführt um 1860 durch das Britische Unternehmen Ziegler. (Design und Farbgebung)
Bemerkung: Zieglerteppiche sind aufgrund Ihrer dezenten und zurückhaltenden Farben sehr modisch und passen sich zu vielen verschiedenen Einrichtungsstilen an. Seit einigen Jahren gehören sie mit zu den meistgekauften Orientteppichen.mehr...